Gebühren/Kostenübernahme

Hebammenhilfe kann von jeder Frau in Anspruch genommen werden.

Die Kosten für Leistung von Hebammenhilfe in der Schwangerschaft, unter der Geburt, sowie im Wochenbett werden von den Krankenkassen getragen. In der gesamten Stillzeit sind bei Fragen zum Stillen zudem acht weitere telefonische oder persönliche Konsultationen durch die betreuende Hebamme möglich.
Auch nicht stillende Mütter können bei Fragen zur Ernährung des Säuglings die Beratung durch ihre Hebamme bis zum Ende des neunten Lebensmonats in Anspruch nehmen.

Einzelne Krankenkassen erstatten ganz oder teilweise auch zusätzliche Hebammenleistungen, wie zum Beispiel Kinderwunschberatung, Rufbereitschaftspauschale oder Babymassage. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Sind Sie privat versichert, sollten Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen, um zu klären, welche Leistungen übernommen werden. Lassen Sie sich die Kostenübernahme schriftlich bestätigen.

Einige individuelle Angebote werden von den Krankenkassen nicht abgedeckt.

Hier finden Sie meine Preisliste:

Beratung in der Kinderwunschzeit

Eine 60-minütige Beratung wird mit € 60,00 berechnet. Für je weitere 15 Minuten werden € 15,00 in Rechnung gestellt. Bei einem Hausbesuch werden Fahrtkosten in Höhe von € 0,66 pro gefahrenem Kilometer fällig.

Für eine umfassende Beratung sende ich vorab einen Erfassungsbogen per Mail zu, den Sie mir bitte bearbeitet zurücksenden. Dies gibt mir die Möglichkeit, mich auf Ihr Problem einzustellen und mit Ihnen einen passenden Behandlungsplan zu erstellen.

Still- und Laktationsberatung

Eine Still- und Laktationsberatung durch eine Fachkraft (IBCLC) bei speziellen Stillproblemen wird bislang in Deutschland nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Eine 60-minütige Beratung wird mit € 60,00 berechnet. Für je weitere 15 Minuten werden € 15,00 in Rechnung gestellt. Bei einem Hausbesuch werden Fahrtkosten in Höhe von € 0,66 pro gefahrenem Kilometer fällig.

Eine telefonische Stillberatung (bis zu 30 Minuten) durch eine Still- und Laktationsberaterin IBCLC wird mit € 20,00 berechnet.

Für eine umfassende Stillberatung sende ich vorab einen Erfassungsbogen per Mail zu, den Sie mir bitte bearbeitet zurücksenden. Dies gibt mir die Möglichkeit, mich auf Ihr Problem einzustellen und mit Ihnen einen passenden Behandlungsplan zu erstellen.

Beikostberatung

Die Kosten für eine individuelle Beikostberatung betragen € 65,00 für 90 Minuten.

Eine Beikostberatung in der Gruppe (mindestens drei und maximal fünf Teilnehmer) dauert 90 Minuten und beträgt € 40,00 pro Person.

Geburtsvorbereitungskurse

Bei Geburtsvorbereitungskursen werden bei Teilnahme für maximal 14 Kursstunden die Kosten der Frau übernommen.

Einige Krankenkassen übernehmen auch die Kosten für den Partner, bitte fragen Sie nach.

Ihre Fehlstunde in der Geburtsvorbereitung wird Ihnen von mir in Rechnung gestellt. Die Kosten betragen € 9,52 pro 60 Minuten.

Rückbildungskurse

Bei Rückbildungskursen werden für maximal zehn Kursstunden die Kosten übernommen, wenn der Kurs bis zum Ende des neunten Monats nach der Geburt abgeschlossen wird.

Ihre Fehlstunde in der Rückbildung wird Ihnen von mir in Rechnung gestellt. Die Kosten betragen € 9,52 pro 60 Minuten.

Babymassage

Die Kosten für eine Babymassage betragen € 60,00 für 60 Minuten.

Dies beinhaltet die Teilnahme an 5 x 60 Minuten Massage, sowie die Kosten für die verwendeten Öle und die Übergangszeit von 15 Minuten vor und nach Kursbeginn.

Baby-Fitness

Die Kursgebühr beträgt € 60,00 für fünf Termine im angegebenen Zeitraum.
Bitte planen Sie etwa 15 Minuten Zeit für „Ankommen und Gehen“ zusätzlich ein.

Rufbereitschaft | Geburt bei der Hebamme des Vertrauens

Hebammenrufbereitschaft bedeutet, dass Sie sich mit einer Hebamme auf die Geburt  vorbereiten und wissen, dass diese Hebamme bei der Entbindung auch tatsächlich dabei sein wird.

Hebammenrufbereitschaft heißt, dass die Hebamme des Vertrauens zu jeder Tages- und Nachtzeit für die individuelle Begleitung zur Geburt zur Verfügung steht.

In meinem Fall von 36+0 SSW bis zum Geburtszeitpunkt Ihres Kindes.

Den Zeitpunkt der Geburt kann sich niemand aussuchen. Im Krankenhaus haben dann vielleicht Hebammen Dienst, die Sie noch nie gesehen haben. Viele Betroffene empfinden das als extrem unangenehm und möchten von der Hebamme ihres Vertrauens begleitet werden.

Mit der Hebammenrufbereitschaft lässt sich das erreichen.

Wenn es dann losgeht, rufen Sie mich auf einer vereinbarten Nummer an und ich komme zum vereinbarten Ort der Entbindung.

Um auf der ganz sicheren Seite zu sein, arbeite ich mit einer zweiten Hebamme zusammen, die im Fall einer zweiten Geburt einspringen kann.

Die Hebammenrufbereitschaft gehört nicht zum gesetzlich vorgeschriebenen Leistungskatalog der Krankenkassen. Einige Krankenkassen übernehmen dennoch die zusätzlichen Kosten, die durch die Hebammenrufbereitschaft entstehen. Fragen Sie also bei Ihrer Kasse nach.

Im Moment liegt die Zuzahlung der meisten gesetzlichen Krankenkassen zwischen 0 und 500 Euro.

Je nach Krankenkassenwahl verringert sich der durch die Eltern zu tragende Hebammenrufbereitschaftsanteil erheblich.

Weiterführende Informationen zum Thema Gebühren und Kostenübernahme finden Sie hier.